"Adel verpflichtet, auch beim Geschmack…"

» Weiter zur Villa Heynburg

Thomas Hirt neuer erster Kellermeister

Alexander Spinner verlässt den Winzerkeller Hex vom Dasenstein und gründet Weingut

Der Stabwechsel im Winzerkeller Hex vom Dasenstein wurde mit dem neuen Kellermeister Thomas Hirt zum 1. Juni vollzogen. Der scheidende erste Kellermeister Alexander Spinner arbeitet den künftigen verantwortlichen Oenologen noch bis 31. August ein. Spinner macht sich danach mit einem eigenen Weingut in seinem Heimatort Durbach selbstständig.

„Thomas Hirt steht voll umfänglich als Oenologe in der Verantwortung für den Winzerkeller Hex vom Dasenstein und damit auf Augenhöhe mit Kellermeister Martin Bäuerle in Oberkirch“, unterstreicht Geschäftsführender Vorstand Markus Ell. Jeder Kellermeister habe seinen Freiraum im Schaffen und Entwickeln der zwei Marken. Denn Stilistik und Typizität der Weine beider Häuser sollen auch künftig erhalten bleiben. Dass für den scheidenden Alexander Spinner eine adäquate Nachfolge gesucht wurde, sei Ausdruck der Stärkung des Winzerkellers Hex vom Dasenstein. „Die Hex vom Dasenstein“ ist ein Trumpf.“ Mit Hirth trete ein Kellermeister an, der einiges in seiner Laufbahn erreicht hat und hier neuen Anreiz findet, das Profil der Weine weiter zu verbessern und das Gesamtsortiment zu ergänzen.

Thomas Hirt (37) ist gebürtiger Waldulmer. Nach seiner Ausbildung zum Weinbautechniker in Weinsberg hat er als zweiter Kellermeister bei der Winzergenossenschaft Waldulm erste Erfahrungen gesammelt. Zuletzt stand er neun Jahre beim Weingut Bimmerle als erster Kellermeister in der Verantwortung. Er freut sich auf die Herausforderungen, die nicht zuletzt durch die Fusion der zwei Betriebe auf das Kellerteam warten. Man befinde sich inmitten der Integrationsphase, verdeutlichte Ell. Nach den kaufmännisch und bilanziell erforderlichen Schritten wird die Zusammenführung der technischen und logistischen Bereiche erfolgen. Hirt wird diese mit seinem Wissen und Erfahrungswerten aktiv begleiten. „Der Winzerkeller Hex vom Dasenstein ist ein Flagschiff in der Ortenau.“ Weinbereitung und Ernte 2019 stehen unmittelbar vor der Tür. Zunächst aber solll Hirt den Betrieb kennenlernen. Hierbei unterstützt ihn Alexander Spinner, der über fünf Jahre erster Kellermeister war. „Ich kann meinem Nachfolger sehr gute Weine überlassen.“

Markus Ell zollte Spinner Dank und hohe Anerkennung. „Ich zeige Respekt vor seinen Leistungen.“ Im Bereich Keller und Technik „haben wir einiges an Themen vor der Brust.“ Aber es soll jetzt nicht voreilig etwas angestoßen werden. Erst soll sich der neue Kellermeister einarbeiten, damit er sich nach einer gewissen Zeit mit einbringt. Ein Zukunftsthema ist unter anderem, die Versektung am Standort Kappelrodeck zu bündeln.

Bildunterschrift:

Thomas Hirt (Mitte) ist neuer erster Kellermeister im Winzerkeller Hex vom Dasenstein. Alexander Spinner (links) startet mit eigenem Weingut, rechts Geschäftsführender Vorstand Markus Ell.

Foto: suwa wortwahl

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.