"Adel verpflichtet, auch beim Geschmack…"

» Weiter zur Villa Heynburg

Bundesehrenpreise für zwei Top-Betriebe

Oberkircher Winzer eG und Winzerkeller Hex vom Dasenstein zählen zu den besten Erzeugerbetrieben in Deutschland

Die Oberkircher Winzer eG und der Winzerkeller Hex vom Dasenstein sind unter den Winzergenossenschaften die besten Erzeugerbetriebe in der Baden, die Hex zweitbester in Deutschland. Das bestätigen die Ehrenpreise des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, die den Betrieben am Donnerstag im Kurhaus Wiesbaden durch die Bundesministerin für Ernährung Landwirtschaft, Julia Klöckner verliehen wurden.

Kappelrodeck/Oberkirch. Der Winzerkeller Hex vom Dasenstein erhielt den Bundesehrenpreis in Silber und ist damit zweitbester Betrieb Deutschlands. Insgesamt ist es für die Hex der 22. Bundesehrenpreis und der Dritte in Folge, für Kellermeister Martin Bäuerle der Zehnte in seinen Dienstjahren bei der Oberkircher Winzer eG. Zudem gab es für den Winzerkeller drei Gold Extra und für die Oberkircher Winzer eG vier Gold Extra. Damit zählen die Weine aus beiden Häusern zu den zehn Besten in ihrer Kategorie in Deutschland. Der Bundesehrenpreis gehört zweifelsohne zum „Weinolymp“ in Deutschland, gerade im Hinblick auf die bevorstehende Verschmelzung beider Betriebe ein schönes Ereignis“, beschreibt Geschäftsführender Vorstand Markus Ell die Freude über diese hohen Auszeichnungen. Die Bundesehrenpreise bestätigten auch das hohe Qualitätsniveau und die Beständigkeit der Betriebe, die den Schritt in eine gemeinsame Zukunft gehen wollen. „Das unterstreicht zwei absolute Top-Betriebe und gibt uns Rückenwind und Bestätigung für die bevorstehende Verschmelzung“, sagt Marco Köninger.

In der Weinbranche wird die Bundesweinprämiierung durch die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) als die seriöseste und ehrlichste geschätzt. Die Weine werden der Jury jeweils in Gläsern serviert, so dass nicht zu erkennen ist, woher der Inhalt stammt, schildert Kellermeister Martin Bäuerle. In vier Verkostungsrunden wurden mehr als 4000 Weine und Sekte von Experten getestet. Die Oberkircher Winzer eG darf sich zudem über vier mit Gold Extra dekorierte Weine freuen. Demnach gehören der 2016 Grauer Burgunder Qualitätswein trocken Barrique, der 2016 Pinot Noir Qualitätswein trocken, der 2016 Grauer Burgunder trocken Edition Dollenberg und der 2016 Riesling Eiswein zu den besten Weinen Deutschlands. Der Winzerkeller Hex vom Dasenstein erhielt ebenfalls drei Gold Extra für den 2016 Spätburgunder Rotwein, Auslese trocken, den 2017 Grauburgunder Kabinett trocken und für den 2017 Gewürztraminer Auslese Barrique. Darüber hinaus erhielt Oberkirch 13 Goldmedaillen und 22 Silbermedaillen. Der Winzerkeller Hex vom Dasenstein glänzt mit 18 Goldmedaillen und 14 Silbermedaillen. „Wir sind besonders stolz darauf, dass wir sowohl mit unserer Hauptrebsorte Spätburgunder punkten konnten, aber auch mit weißen Sorten wie Grauburgunder und Riesling“, resümiert Marco Köninger. Damit blicken die beiden Betriebe auf das beste Ergebnis in der Region 

Alle Weine müssen sich im Vorfeld durch Erfolge bei der jeweiligen Gebietsweinprämierung für die Teilnahme an der DLG-Bundesweinprämierung qualifizieren. Der Bundesehrenpreis spiegelt den Betriebsdurchschnitt. Verkostet wird nach vier Kriterien, nämlich Farbe, Geruch, Geschmack und Gesamteindruck. In mindestens drei Kriterien muss ein Wein fünf Punkte haben, sonst gibt es kein Gold, weiß Kellermeister Bäuerle. „Der Bundesehrenpreis stellt die Leistung des gesamten Betriebs in den Fokus“, während die Gold Extra Weine als beste Weine Deutschlands natürlich beim Verbraucher besonders gefragt sind.  Bäuerle betont das sehr hohe Qualitätsniveau in der Ortenau. „Hier ist das Feld etwas enger als woanders.“

Die Delegationen beider Betriebe haben am Donnerstagabend im Kurhaus Wiesbaden die Ehren durch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und den DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke entgegen genommen. „Die mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichneten Wein- und Sekterzeuger sind durch eine anspruchsvolle Experten-Prüfung gegangen und gehören zur Qualitätselite“, betonte Bundesministerin Julia Klöckner

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.